D E

 

 

E N

E - M A I L

 

 

F O R M U L A R

 

P R I N T

 

 

 

 

 

Sie wollen

•  Originale Bilder kaufen
•  Originale Bilder mieten
•  Gwundern / Schmöckern

Sind Sie von meinen Prämissen und jetzigem Ansatz der Malerei angesprochen?

Wie sieht die Umsetzung in Bildern aus?

> Acryl auf Leinwand
> Acryl auf Papier

Prämissen bei Bildern

• 
Freude am Malen
•  Innere Bildwelten aufs Papier bringen
•  Ausloten einer Polarität zum Beruf
•  Künstlerische Erfahrungen selber durchleben.
•  Eigene Erfahrungen geben wesentlich tieferes
   Verständnis für Bilder und Prozesse anderer
   Künstler


Die malerischen Gesetze gelten auch in der Abstraktion:

•  Rhythmus in der Formgebung, klein mittel gross
•  Flächen
Linien Punkte
•  hell
mittel dunkel
•  Chaos
Ordnung
•  Akzente
Lufträume
•  Sparsam in der Anzahl Elemente und Farben, usw.
•  Alles Unnötige weglassen
•  Spannung ins Bild bringen durch Vielfalt im
 
  Ausdruck (flächig
räumlich)

Die Erfahrungen im Prozess vom weissen Blatt bis zum Resultat sind vom permanenten Blick aufs gesamte sich entwickelnde Bild geprägt. Diesen permanenten Gesamtblick kann ich hervorragend in Beruf und dem Finanzprojekt einsetzen.


Ein Blick ins Malatelier


 

Abstrahierende Malerei in Acryl

Bei der Malerei in Acryl liebe ich pastosen Farbauftrag, oft zusätzlich mit Strukturmasse verstärkt. Typischerweise legt man Schicht über Schicht, also additiver Farbauftrag. Den umgekehrten Weg zu arbeiten, also Schichten wegzuspachteln, ergibt den subtraktiven Farbauftrag. Diese Technik bringt völlig andere Farbstrukturen hervor, die vergleichbar sind mit Erosion in der Landschaft. Die Kombination von additivem und subtraktivem Arbeiten bringt erstaunliche Ergebnisse, die leicht für Verfremdungen verwendbar sind.

Die Polarität zwischen Gegenständlichkeit und abstrakter Malerei mit allen Zwischenstufen der Abstraktion zieht mich an. Im Hin
und Herpendeln erforsche ich Farb und Formuniversen. Mit kindlicher Neugierde betrachte und begleite ich, was sich an inneren Bildern auf dem Bild materialisiert.

Fragen ans Bild liefern Antworten. Bei Variation der Fragen erzeugt dies Variation in den Antworten. Im ständigen Dialog mit dem Bild entwickelt sich das Bild weiter. Wichtigster Schritt ist oft, genügend früh zu erkennen, dass das Bild jetzt stimmt, und aufzuhören.


Ausschnitt Farbzufälle

 


I m p r e s s u m
D i s c l a i m e r


© 2018 by Theodor Michel, CH-3400 Burgdorf
created by werbefranken

Alle Rechte der Bilder und Grafiken besitzt der Künstler. Kopieren, Drucken oder Vervielfältigungen sind untersagt!